Das 
sportliche
Bergdorf

 

                    LET´S ROCK THE PRÖLLER AGAIN



 

3. Pröller Berglauf am 20./21.07.2018

 

Der Termin für den 3. Pröller Berglauf steht fest !!! Es werden sich ein paar Änderungen ergeben - so ist Start und Ziel in Grün, das Biathlonschießen wird im Prellerhaus durchgeführt - die Strecken werden länger und nicht weniger anspruchsvoll werden - in Kürze werdet ihr mehr erfahren - schaut einfach topaktuell auf Facebook - Pröller Berglauf oder unter www.proellerberglauf.de

 

Save S Datum

2. Pröller Berglauf am 09.07.2017

Der 2. Pröller Berglauf war wie auch schon 2016 eine Breitensportveranstaltung für alle bergfähige Deandln und Buam - eine Kombination der beliebten Sportarten Laufen, Mountainbiken und Ski nordisch inklusive Biathlonschießen liegend und stehend - mit Strafrunden bei Fehlschüssen. 

Etwa 6,5 km, 339 hm bergauf und 161 hm bergab für die kurze Strecke (Strecke 1) und etwa 10 km mit 435 hm bergauf und 257 hm bergab für die lange Strecke (Strecke 2) zu bewältigen - soweit die nackten Zahlen - viele Teilnehmer hatten während des Laufes aber an den "Streckenbastler" mit mancherlei gar grimmigen Gedanken im Kopf - insbesondere die Serpentinen vom Nordhang zum Pröller-Gipfel hatten es in sich.

"Es war anstrengend, aber schön" - so stand es in der Ausgabe der Bogener Zeitung - und Melanie Haimerl - du hast vollkommen recht - denn im Ziel waren schon wieder strahlende Gesichter zu sehen - ob der Leistung, die hinter den Teilnehmern lag.

80 Teilnehmer waren am Start - alle waren im Ziel!

Auch die heuer erstmals mögliche Mannschaftswertung wurde gut angenommen - Bayronman, Stieglbauer Racingteam, Sixn Brothers, Kenias allerletzte Hoffnung, Piermeiers, WSV VIechtach, Sportivo, Junge WIlde und Bergvolk rennt - 3 Teammitglieder mit gleicher Strecke und gleicher Disziplin.

Einmal mehr der Dank an alle Sponsoren des Berglaufes, der TouristInfo und Gemeinde St. Englmar, der Bergwacht Bogen, Straubing und Viechtach, der FF Klinglbach, den Streckenposten des WSV und den Jungen WIlden.

Wir freuen uns schon auf den 3. Pröller Berglauf 2018, wenn es wieder heißt - 1 Berg, 3 Möglichkeiten ihn zu bezwingen - LET´S ROCK THE PRÖLLER AGAIN !!!



 

 



Ergebnisliste Einzelwertung und Mannschaftswertung: 

2. Pröller Berglauf
Ergebnisliste Einzel
2. Pröller Berglauf
Ergebnisliste Mannschaft

 

1. Pröller Berglauf am 09.10.2016

Dem Aufruf „1 Berg – 3 Möglichkeiten ihn zu bezwingen“ folgten am 09.10.2016 bei eher ungemütlichen Temperaturen zahlreiche bergfähige Läufer, Mountainbiker und Nordische.

6,55 Gesamtkilometer und ca. 500 hm galt es für die Teilnehmer zu bewältigen.

Stadionsprecher Christian Sima „heizte“ den etwa 60 Teilnehmer am Start ordentlich ein nachdem die „Startnummern-Crew“ Diana und Monika die Sportler mit ihrer „Nummer“ versorgten.

Pünktlich um 14.00 Uhr schickte der Starter Johannes das Feld der Mountainbiker auf die Strecke. Es folgten um 14.15 Uhr die Läufer und 15 Minuten später die Nordischen.

Das Liegend-Biathlon-Schießen fand nach etwa 2 km und vielen Höhenmetern in Hinterwies bei der K-Zwoa-Hütte statt. Bei den Bikern hatte Michael Holzapfel einen ordentlichen Vorsprung vor den Verfolgern. Auch bei den Läufern war Wolfgang Theisinger mit großem Abstand der erste beim Schießen.

Selbstverständlich gaben sich auch die Nordischen, allen voran Lukas Schedlbauer und in der Folge Michael Zwick, Jonas Bugl und Elias Steinkirchner (bis auf Michael alles „Junge Wilde“) keine Blöße beim ersten Schießen.

Über naturbelassenes Terrain ging es von Hinterwies über den Zubringer zum Pröller-Nordhang in Richtung der Viechtacher Hütte. Hier mussten noch einmal einige Höhenmeter bewältigt werden. Das letzte Steilstück führte direkt zum Pröller-Gipfel und über das Hochplateau talwärts in Richtung Froschmaulfelsen.

Eine scharfe Linkskurve in Richtung Zuckerhut überstanden alle Teilnehmer unbeschadet und so konnte langsam die mentale Vorbereitung für das 2. Schießen beim Berggasthof Hochpröller beginnen – dieses Mal stehend.

Auch hier waren die Favoriten ziemlich schnell und zielsicher. Viele Teilnehmer konnten sich davon überzeugen, dass das Stehend-Schießen doch nicht ganz so einfach ist.

Die letzten Meter ins Ziel beim Berggasthof Hinterwies wurden die Teilnehmer durch die Zuschauer angefeuert.

Ziel-Stadionsprecher „Ernstl“ und die Ziel-Crew empfingen die Finisher.

Um 17.00 Uhr fand die Siegerehrung im Berggasthof Hochpröller statt.

Sieger des Edeka-Bugl-Laufes (Bike männlich) wurde Michael Holzapfel mit 29:05 min vor Karl Probst und Alexander Pielmeier. Sieger des Sparkassen-Laufes (Bike jugend männlich) wurde Andreas Binder mit 42.26 min. Den Sommerrodelbahn-Lauf (Laufen männlich) sicherte sich  Wolfgang Theisinger mit 30.14 min – nur eine Minute langsamer als der schnellste Biker – vor Johann Bersuch und Josef Beck. Den Gemeinde-Sankt-Englmar-Lauf (Laufen weiblich) sicherte sich Helga Dietl mit einer Laufzeit von 39.21 min vor Doris Rackl und Steffi Münsterer. In der Jugendklasse sicherte sich ein „Junger Wilder“, Florian Rackl den XPerium-Lauf-Pokal und Helena Hauptmann den Hotel-Reinerhof-Lauf-Pokal mit 51.27 min, bzw. 49.17 min. Der „Nordischen“-Sieger war bei den Männern Michael Zwick (Sport-Greil-Lauf) mit 44.17. Den Angerhof-Lauf machten sich die „Jungen Wilden“ unter sich aus – Lukas Schedlbauer gewann mit einer Laufzeit von 41.38 min vor Jonas Bugl (48.26 min) und Elias Steinkirchner (57.17).

Die Läufe der Sponsoren Schmelmerhof, Berggasthof Hochpröller, Berggasthof Hinterwies und Waldwipfelweg waren unbesetzt.

Einigkeit herrschte darüber, dass es an der Premieren-Veranstaltung ausschließlich Sieger gab – der WSV und die Gemeinde St. Englmar freuten sich über die vielen Teilnehmer und Zuschauer an der Strecke und beim Biathlon, die Teilnehmer schafften es allesamt ins Ziel. Dabei ist zu erwähnen, dass die jüngste Teilnehmerin 9 Jahre alt und der älteste Teilnehmer stolze 78 Jahre alt war.

Der 1. Pröller Berglauf war eine Breitensportveranstaltung, die nächstes Jahr sicher wiederholt wird, allerdings zu einem deutlich früheren Zeitpunkt.

                

Die Organisation um Klaus Feldbauer bedankt sich vor allem bei den zahlreichen Helfern und Unterstützern des Laufes – die „Streckenpfosten“ (eigens wurde ein WhatsApp-Gruppe gegründet), die vielen Helfer beim Auf- und Abbauen, die Betreuer der Biathlonstände, die Bergwacht Bogen und Viechtach, die Feuerwehr Klinglbach und die vielen Hände, die im Vorfeld für das Gelingen des Laufes beitrugen (TouristInfo/Gemeinde) und den Hauptsponsoren Heizung Muhr St. Englmar und die Firma G.U.T Deggendorf. 

1. Pröller Berglauf